Befragung zu Sprachlosigkeit bei Krebs


Studieninformation

„Gefangen in der Sprachlosigkeit“

 

Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

wir würden uns freuen, wenn Sie an unserer Befragung zur Sprachlosigkeit bei Krebs im Rahmen der Studie "Gefangen in der Sprachlosigkeit" teilnehmen würden. Die Umfrage erfasst mittels verschiedener Fragen Ihren emotionalen Zustand sowie mögliche Schwierigkeiten im Umgang mit Emotionen im Zusammenhang zu Ihrer Krebserkrankung.

Durch Ihre Teilnahme an der Studie tragen Sie dazu bei, das wissenschaftliche Verständnis von Sprachlosigkeit bei Krebserkrankung zu stärken und eine bessere Patientenversorgung zu gestalten.

 

Ziele und Hintergrund der Studie

Die Psychoonkologische Versorgungsforschung am Centrum für Integrierte Onkologie der Uniklinik Köln (CIO) möchte erfassen, wie viele Krebspatienten Schwierigkeiten bei der Beschreibung und Wahrnehmung von Gefühlen haben, um einen für die Wissenschaft relevanten Normierungswert zu ermitteln, der für eine Weiterentwicklung der Patientenversorgung herangezogen werden kann.

 

Ablauf und Dauer

Im Anschluss an diese Studieninformation möchten wir Sie zunächst bitten, die Fragebogenbatterie auszufüllen. Dabei werden folgende Aspekte erfasst: soziodemographische Daten, Angst und Depressivität, Umgang mit den eigenen Gefühlen sowie Persönlichkeitsmerkmale. 

Das Ausfüllen der angefügten Fragebögen wird ca. 15 Minuten in Anspruch nehmen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit abzubrechen bzw. zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder fortzufahren.

Wir bitten Sie die Fragen intuitiv zu beantworten. Sie können einen Frageblock erst wechseln, wenn Sie zu sämtlichen Fragen eine Antwort gegeben haben. Wir möchten drauf hinweisen, dass sich einige Fragen in ihrer Formulierung wiederholen oder ähneln können.

 

Datenverarbeitung und Datenschutz

Über die gesamte Befragung hinweg werden keine personenbezogenen Daten erhoben, sodass Ihre Daten anonymisiert sind. Ein Bezug zu ihrer Person und auch ein rückwirkender Widerruf Ihrer Studienteilnahme sind daher nicht möglich. Die anonymisierten Daten werden zu Forschungszwecken weiterverwendet und ggf. in wissenschaftlichen Medien veröffentlicht.

 

Gesundheitsschutz

Der Umfrage wurde durch die Ethikkommission der Uniklinik Köln zugestimmt (Aktenzeichen 20-1175). Während der Befragung selbst werden Sie keinen Gefahren oder Risiken ausgesetzt. Die hierbei verwendeten Methoden wurden bereits in anderen Studien angewendet, wissenschaftlich untersucht und sind völlig unbedenklich.

 

Freiwillige Teilnahme

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Sie können die Befragung jederzeit und ohne Angabe von Gründen abbrechen, ohne dass sich daraus negative Folgen für Sie ergeben. Auch haben Sie jeder Zeit die Möglichkeit, während oder nach der Befragung auftretende Fragen mit der Versuchsleitung zu besprechen:

Kontaktdaten:

- PD Dr. Michael Kusch

Email: michael.kusch@uk-koeln.de

oder

- Thilo Dietz

Email: thilo.dietz@uk-koeln.de

 

Förderung

Das Projekt „Gefangen in der Sprachlosigkeit“ zur Verbesserung der Versorgung onkologischer Patienten wird von der Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung finanziell gefördert.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung an unserer Studie und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Teilnahme!

Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) Köln

Uniklinik Köln

Kerpener Straße 62

50937 Köln

Prof. Dr. med. Michael Hallek

PD Dr. Michael Kusch

Sally Tavenrath

Vera Schiewer

Hildegard Labouvie

Anne Klein

Hülya Öztürk-Arenz

Thilo Dietz

Uwe Schwarzkamp

Eine Bemerkung zum Datenschutz
Dies ist eine anonyme Umfrage.
In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt. Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.